2015 schliessen sich 30 Frauen zu einer Gemeinschaft zusammen, um das für den Kauf von Kleidern notwendige Geld ansparen zu können (Twambikane bedeutet „sich gegenseitig bekleiden“). Auch ging es darum, sich von der finanziellen Abhängigkeit von ihren Männern zu befreien. Jedes Mitglied brachte pro Woche RWF 100 in die Kooperative ein. Mit der Zeit konnte das angesparte Geld auch dazu verwendet werden, den Mitgliedern Darlehen zur Verfügung zu stellen.

Bald jedoch kamen sie zum Schluss, dass sich ihre wirtschaftliche Lage auf diesem Weg nicht bedeutend verbesserte, weshalb sie durch ihre Arbeit einen Mehrwert generieren wollten. Sie entschieden sich, Flüssigseife herzustellen, um die Hygienestandards in der Gemeinschaft zu verbessern.

2016 erstellten sie ihren ersten Businessplan, und COERESO finanzierte im August die

Ausbildung, um die Herstellung von Seife zu erlernen,Materialien und Ausrüstung, eineMaschine zur Herstellung von Seife, dieMiete eines Hauses für 10 Monate, um die Produktion starten zu können, und einenStudy-Trip zum Nyamirambo Women Center, um von den Erfahrungen dieser Frauen lernen zu können.

Nach verschiedenen Umstellungen im Mitgliederbestand ist die aktuelle Kooperative, zu der neu auch ein Mann gehört, äusserst engagiert mit der Weiterentwicklung der Produkte beschäftigt. Neben zwei Arten von Hartseife wird nun auch ein Hautbalsam hergestellt.

Um die Produktion zu erhöhen und die letzten Schritte in die Selbständigkeit nehmen zu können, stützt COERESO die Finanzierung eines eigenen Hauses und die technische Weiterentwicklung.

Study Trips

Communities
Development Cooperation

Rückmeldungen
Photos, Film